Skip to main content

Bandagen für's Boxen

Alles rund Boxbandagen
Bandagen Kaufen

Wofür brauche ich Bandagen beim Boxen?

Beim Boxen oder auch anderen Kampfsportarten (Muay Thai, Kickboxen, K1, MMA,…) sind die Hände ein elementarer Bestandteil aller Techniken. Demzufolge ist es sehr wichtig, unsere Hände beim Training optimal zu schützen. Wer schon mal ein Sandsacktraining ohne Handschuhe probiert hat, weiß wie stark die Gewalteinwirkung auf die Hände und insbesondere die Handgelenke ist. Boxbandagen bieten dem Handgelenk Halt und Schutz und verhindern somit Verletzungen. Außerdem werden auch die Handknöchel geschützt und die gesamte Hand stabilisiert. Das Binden von Boxbandagen erfordert jedoch etwas Geschick und ist am Anfang sicherlich etwas gewöhnungsbedürftig. Aber dazu später mehr.

Welche Arten von Bandagen gibt es beim Boxen?

Boxbandagen habe für gewöhnlich eine Länge zwischen 2,5m bis etwa 4,5m und eine Breite von ca. 5cm. Je länger die Bandage, desto länger seid ihr mit Binden beschäftigt aber desto besser seid ihr auch geschützt. Die Bandagen haben in der Regel eine Schlaufe für den Daumensowie einenKlettverschluss am anderen Ende der Bandage zur optimalen Befestigung um das Handgelenk. Sie bestehen meist aus Baumwolle, da dieses Material elastisch ist und sehr gut die Feuchtigkeit durch euren Schweiß aufnimmt. Damit wird versucht den Innenhandschuh eures Boxhandschuhs vor Feuchtigkeit zu schützen.

Eine weitere Art von Boxbandagen sind die Bandagenhandschuhe. Diese zieht ihr einfach unter eurem Handschuh an. Zu beachten ist hier ein fester Sitz dieser Bandagenhandschuhe. Wir empfehlen diese Art von Bandagen ausdrücklich nicht, da das Handgelenk meistens zu wenig geschützt ist und die Handschuhe irgendwann einfach flexibel werden und somit die Hand nicht mehr genügend stabilisieren können.

Im Profi Bereich werden keine normalen Boxbandagen verwendet sondern Tapes bzw. Mull. Diese werden mit einem Aufbau auf der Hand des Kämpfers aufgetragen und müssen zum Entfernen zerschnitten werden. Hier ist der Schutz für die Hand des Kämpfers noch besser, da die Hand exakt und fest getaped wird. Für das normale Training eignet sich diese Methoden nicht.

  • Marke: Venum
  • Preis: 8,99€
  • Marke: BeastGear
  • Preis: 10,97€
  • Marke: Moncada Fighting
  • Preis: 11,90€

Wie binde ich meine Bandagen für’s Boxen?

Bevor wir zu diesem Thema lange Worte verlieren und wir euch nur verwirren, schaut es euch am besten im Video von Michale Smolik, einem bekannten deutschen Schwergewicht, selbst an. 

Tipps beim Binden von Boxbandagen

Am wichtigsten ist zunächst, das ihr Bandagen wählt, die eine Schlaufe für den Daumen haben und einen Klettverschluss zur Stabilisierung des Handgelenks (z.B. von Moncada Fighting). Darüber hinaus sollte Ihr natürlich darauf achten die Bandagen zwar fest zu binden, aber nicht so fest, das Sie eure Finger abschnüren. Versucht die Bandagen, wie in den beiden oberen Videos, möglichst um jeden einzelnen Finger zu binden, um eure Fingerknöchel einfach bestmöglich zu schützen und zu stabilisieren. Verwendet außerdem möglichst etwas längere Bandagen (z.B. von Venum mit 4m Länge). Zwar werdet ihr länger beim Binden der Bandagen benötigen, seid aber auch deutlich besser geschützt.

Wie pflege ich meine Bandagen am Besten?

Ich denke jeder kennt es. Ihr kommt vom Training, seid völlig ausgepowert und eure Trainingstasche fliegt erstmal in die nächste Ecke. Nach dem Essen, denkt ihr natürlich nicht daran eure Tasche auszupacken und erst zum nächsten Training oder im besten Fall am nächsten Tag, bemerkt Ihr das eure Tasche noch nicht ausgepackt ist. Eure Boxbandagen sind total verheddert, riechen nicht sonderlich gut und ihr ärgert euch. Grundsätzlich solltet Ihr all eure Trainingssachen und insbesondere eure Bandagen nach dem Training aus der Tasche holen und zum Auslüften aufhängen. Eure Bandagen solltet Ihr nach jedem Training wieder ordnungsgemäß zusammenrollen, den so spart ihr euch jede Menge nerven beim Wickeln der Bandagen. Nach jedem zweiten oder dritten Training sollten eure Bandagen in der Wäsche landen. 

Tipp: Wascht eure Bandagen immer in einem Wäschenetz, Kopfkissenbezug oder ähnlichem. So wird eure Wäsche nicht beschädigt und ihr müsst die Bandagen nicht erst entknoten nach dem Waschen. 

Achtung: Bandagen färben in der Regel bei den ersten Wäschen etwas ab, weshalb ihr hier nicht zu heiß oder mit passenden Farben zusammen waschen solltet. Nach der Wäsche reicht es eure Bandagen ordentlich aufzuhängen. Ein Bügel der Bandagen ist möglich aber keine Pflicht

  • Marke: Leone
  • Preis: 6,42€